Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das magische Jahr

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das magische Jahr

    Schneetreiben im Sommer. Am Abend des 2. Juni wird ein Antiquitätenhändler mit zertrümmertem Schädel aufgefunden. Für Hauptkommissar Pachulke und Kollegin Zabriskie ist schnell klar, dass es hier nicht um Raubmord geht. Der Ermordete war ein enger Freund von Richard Dubinski, dem legendären Wortführer der Studentenbewegung der 1960er-Jahre. Als Pachulke sich mit einem anonymen Informanten auf dem zugefrorenen Müggelsee trifft, schlägt der Mörder erneut zu … Packend, ideenreich, witzig – Rob Alef zeigt, was passiert, wenn die Zeit aus den Fugen gerät. Ein eiskalter Krimi und eine alternative Geschichte der 68er-Bewegung.
    Ein wirklich spannender Krimi, der durch seine mitunter sehr grotesken Ideen besticht. 40 Jahre nach den Studentenprotesten 1968 in Berlin, die von den Protestierenden gewonnen wurden nähert sich der dazugehörige Festtag und nach und nach werden die Mitglieder der sogenannten Viererbande um den damaligen Studentenführer Richard Dubinski ermordet. Hauptkommissar Pachulke und seine Kolleginnen und Kollegen ermitteln und decken dabei immer mehr Hintergründe der historischen Ereignisse auf, die damals die Polizei ziemlich schlecht haben aussehen lassen und nun einen etwas anderen Anstrich bekommen.

    (105600.)

    Rob Alef:
    Das magische Jahr
    UT # 581, 317 Seiten
    2012: Union Verlag
    ISBN: 9783293205819
    10,95 €
    (gebundener Ladenpreis)

    105600.jpg
Lädt...
X