Der Giftmord wird Frauen zugeschrieben. Denn Frauen morden anders - subtiler - und zu 90 Prozent mit Gift. Das hat von der Antike an zu einer Dämonisierung der Täterinnen geführt, von der mythologischen Figur der rasend eifersüchtigen Medea, die ihrer Rivalin ein vergiftetes Gewand schickt, bis hin zum Hexenwahn des Mittelalters. Bekannte Autoren widmen sich dem spannenden Thema der Giftmorde - mit spitzer Feder und viel Herzblut!
13 Geschichten von verschiedenen Autoren, deren Storys zwischen 6 und 50 Seiten lang sind und von verschiedenen Giftmorden in verschiedenen Epochen handeln. Alle Geschichten lesen sich flott und flüssig. Sie sind durchweg kurz gefasst und bieten dennoch eine dichten Spannungsbogen und Kreativität.
Die Vorstellung der einzelnen Autorin am Ende des Buches gefällt und ist sehr interessant und informativ.

(107107.)

Senghaas, Claudia mit Lorentz, Iny (Hg.):
Bitterer Nachgeschmack. Giftmorde - von damals bis heute
broschiert, 373 Seiten
2013: Gmeiner Verlag
ISBN: 9783839214688
12,99 €
(gebundener Ladenpreis)

107107.jpg